Pearls & Pleasure Experience

***zusammen mit Doris Reinholz – entwickelt anlässlich des Festivals Xplore Berlin

Every person must live the inner life in one form or another.

Consciously or unconsciously, 

voluntarily or involuntarily, 

the inner world will claim us and exact its dues.

Perlen – der innere Glanz – Heilung von Innen  

Perlen entstehen durch den Umgang der Muschel mit eingedrungenen Fremdkörpern, die ihnen Schmerzen verursachen. Ihre Medizin liegt im Annehmen. Wie ein tröstendes Pflaster legt sich Perlmutt schützend von innen auf die raue Aussenhaut, um die Wunden und schmerzenden Stellen. Der Schmerz wird hingebungsvoll angenommen und Schicht für Schicht für Schicht langsam ummantelt und in etwas voller Schönheit und Glanz verwandelt. Von dieser „Vollkommenheit“ perlt weiterer Schmerz einfach ab. Es liegt etwas Sanftes, Tröstendes, auch Glanzvolles in ihrem Anblick.

Das Format

…fordert ganz bewusst die Berührung mit deinen Schattenanteilen/ deinem Unterbewussten heraus. Es ist eine primär körperliche Selbsterfahrung – voller Selbsthinhabe in Stille, Intensität und Herausforderung und entfaltet sich entlang von (sexuellen/relationalen) Traumafeldern. Es ist für Menschen, die neugierig auf die Grenzen ihres Bewusstseins sind und offen sind für die Selbsterforschung über den Körper und auf Wunsch auch im Kontakt mit anderen Menschen.

Dauer: 90min

Setting: geführt, nicht limitierte Anzahl (ggf. nackter / blindfolded) TeilnehmerInnen*, Dunkelheit & Perlen

Testimonial

Hi, Frauke & Doris, 

I hope I’ve come to the right place – my letter is for the Pearls and Pleasures workshop, which took place at the Xplore 2022 festival in Berlin.

I participated in the workshop on the very last day of the festival, in their very cold and least cozy room. I remember very strange and vague explanations about what awaits us. It was all amazingly weird and pointless, and I still don’t know if that was the goal or if I missed something 🙂

However, towards the end of the event, I had a short but close contact with an unknown girl. The sensations I experienced were so intense that I cannot remember anything like it in my entire life. I don’t know what caused this – either your incomprehensible but magical workshop, or it was an amazing coincidence. But it’s been almost a month now and I still can’t stop thinking about that girl, those short moments, her smell and taste. It is very similar to a drug that you only need to try once and you become addicted.

The purpose of my letter to you is, firstly, the foolish hope of the microscopic possibility that the girl experienced something similar and also wrote to you. This, of course, is impossible.

Maybe you can just somehow comment on what happened, or at least  sympathize with me 🙂

Be that as it may, I want to express my enormous gratitude to you.

It’s really something incredible.

Das Dunkle hilft uns,

an unsere Urwunde zu gelangen.

Esbringt uns zurück zu unseren Wurzeln

und zu unserem Licht.

Ich ehre das Dunkle.

Disclaimer: Dieses Format ist KEINE Therapie und bei akutem PTBS nicht geeignet. Es beinhaltet körperliche und energetische Intensität, und du musst für deine Teilnahme geistig, psychisch und körperlich gesund und belastbar sein.